Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

  

Fischwanderhilfen in der EDER

Fischwanderhilfen (Fischaufstiegshilfen, Fischtreppen, Fischpässe, Fischleitern) sind Umgehungshilfen. Sie ermöglichen es Fischen und Kleinlebewesen, bauliche Barrieren in Fliessgewässern zu überwinden, um z.B. zu ihren Laichplätzen flussaufwärts bzw. auch flussabwärts wandern zu können. Der Einstieg muss für die Fische durch eine sogenannte Lockströmung auffindbar sein, die nötig ist, damit der Fisch näher kommt, aber nicht zurückgespült wird. Gemäss § 42 (HeFischG) ist in Fischwegen jede Art des Fischfangs verboten. Dies gilt nicht für Rampen und Gleiten, die sich über die gesamte Gewässerbreite erstrecken. Während der Zeit, in der der Fischweg geöffnet sein muß, ist der Fischfang auch auf den Strecken oberhalb und unterhalb des Fischweges verboten.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?